Literatur

Manfred Brocker

Arbeit und Eigentum. Der Paradigmenwechsel in der neuzeitlichen  Eigentumstheorie
Darmstadt 1992


Wilfried Bommert

Bodenrausch. Die globale Jagd nach den Äckern der Welt

Eichborn Verlag 2012

Der Zugriff der Kapitalmärkte auf die Agrarbörsen und die Äcker der Welt steht erst am Anfang. Wie viele Hektar auf dem Papier tatsächlich schon über die Tische der Notare gegangen sind, versucht Markus Giger von der Universität Bern ans Licht der Öffentlichkeit zu bringen.
Bis zum Frühjahr 2011 kam er auf ein Volumen von 80 Millionen Hektar weltweit. Davon 51 Millionen in Afrika, 19 Millionen in Asien, 9 Millionen in Lateinamerika und 1 Million vor allem in Osteuropa. Ob  dies die Spitze des Eisbergs ist oder eine Übertreibung muss er offen lassen. Es gibt Vermutungen über weit größere Transaktionen.

Oxfam legte im September 2011 eine Studie vor, nach der seit 2001 bereits 227 Millionen Hektar Land den Besitzer gewechselt haben, eine Fläche so groß wie Westeuropa

 

Previous page: Eigentum neu denken Next page: Literatur Verweise