Rechtfertigung von Reichtum und Macht

Ein Vortrag von Michael Hartmann aus dem Jahr 2013 in Wien auf der Tagung "Wer das Gold hat, macht die Regeln"

Die Reichen wollen nicht über ihren Reichtum reden. Sie glauben, ihr Reichtum stamme aus ihrer Leistung, die in ihren Köpfen steckt.

Sie mögen keine Erbschafts- und keine Vermögenssteuer. Wenn sie spenden machen sie das über Stiftungen, die sie in die Lage versetzt, Kontrolle über die Mittel zu behalten und die ihnen Steuern erspart.

Hier gehts zum Vortrag: https://www.youtube.com/watch?v=Fga6L227B4Y

 

 

Auswahl an Büchern von Michael Hartmann:

 Eliten-Soziologie